Lokalmatador Johannes Poscharnig wird seinen Titel nicht verteidigen können

JOMA NLP Ausbildungen

Poscharnig zum Zuschauen verdammt….

Johannes Poscharnig war einer der großen Favoriten auf den Titel im Herrenflorett. Er, der Lokalmatador aus Krems gewann den Bewerb die letzten beiden Jahre, wollte den Hattrick perfekt machen und in seiner Heimatstadt gewinnen.

Ende der Saison für Johannes Poscharnig

Leider verletzte sich Poscharnig beim letzten Weltcup in St. Petersburg. Er riss sich das vordere Kreuzband nach einer makellose Vorrunde als Nummer 4 gesetzt beim Stand von 2:2 gegen den Italiener Eldorado Luperi.

Knapp eine Woche später wurde er von Dr. Gäbler in der Privatklinik Confraternität operiert und fällt deshalb sowohl für die Staatsmeisterschaft als einziger vollqualifizierter Athlet sowohl für die EM in Georgien als auch für die Weltmeisterschaft im deutschen Leipzig aus.

Wir haben mit ihm gesprochen…..

Johannes Poscharnig Interview:

Die erste Frage, wie geht es dir und was macht die Verletzung?

Die Operation ist sehr gut verlaufen, es heilt alles schneller als gedacht. Es geht mir sehr gut, ich bin top motiviert beim Weltcup nächstes Jahr in Kairo nicht nur anzutreten sondern dort auch wieder „competitive“ zu sein. Also nur dabei sein reicht mir einfach nicht.

Wie verläuft der Heilungsverlauf? Was kannst du schon machen?
Ich habe natürlich sofort mit der Physiotherapie begonnen. Die OP ist jetzt exakt zwei Wochen her und ich kann schon ohne Krücken gehen. Ich muss noch relativ vorsichtig sein, weil mein eigenes Kreuzband wieder an den Knochen angebracht werden konnte und nicht durch eine körpereigene Sehne ersetzt werden musste.

Was für Vorteile bringt diese Methode mit sich?
Die Zeit bis ich wieder fechten kann ist absehbar. Sie wird halbiert. Anstatt 6-9 Monate nicht voll belasten zu können, bin ich hier nach drei Monaten wieder zu 100% belastbar. Wie es jetzt aussieht könnte es sogar schneller gehen. Aber ich gebe mir trotzdem die Zeit, die ich brauche.

Wie groß war der Schock der Diagnose?
Der war richtig groß. Ich hatte eine Erstuntersuchung noch vor Ort in der Halle in St. Petersburg vom russischen Teamarzt, der meinte, dass nicht viel sei und lediglich eine leichte Zerrung wäre. Naja, falsch gedacht. Bei der Diagnose im Hanuschkrankenhaus hat es mich umgehaut. Ich musste mich festhalten, um nicht umzufallen.

Was sind deine Ziele für die Zukunft?
Zuerst möchte ich wieder voll fit werden und meinen Körper allmählich an die Belastungen des Leistungssportes gewöhnen. Im Moment kann ich meinen Fuß nur 30 Grad beugen, das ist meine Welt.
Das wird sich aber rasch ändern. Danach ist mein großes Ziel der Weltcup in Kairo. Dort möchte ich fechten und gut drauf sein.

Du wirst in Krems dennoch sein…
Ja, ich habe das Vergnügen, dass ich die Finalshow gemeinsam mit meinem Bruder Marcus kommentieren darf. Er wird dabei eher die Moderation übernehmen, ich die Gefechte kommentieren und hoffentlich für gute Stimmung sorgen.
Ich freue mich schon auf diese Herausforderung! Kurz vor der OP wollte ich nicht kommen, kurz danach habe ich mir aber gesagt, dass ich daheim sitzen und grübeln würde. Außerdem ist das auch für mich ein Schritt zurück und ich habe jetzt andere Ziele.

Was wünscht du dir für die Zukunft?
Zuerst mal, dass ich wieder voll fechten kann. Ich habe die Woche auch meine erste Lektion mit meinem Trainer Lorenzo Nini in der Südstadt gemacht und dabei wieder festgestellt, wie viel Spaß es macht. Mein großes Ziel Tokio kommt in großen Schritten, ich fühle mich aber Bereit dafür, möchte noch viele tolle Ergebnisse einfahren und mich weiter entwickeln.
Daneben möchte ich mein Studium der Soziologie in Wien abschließen und den MBA in General Management daneben vor den Olympischen Spielen beenden.
Meine beiden NLP Labels JOMA NLP und FLY HIGH NLP haben bereits mit Ausbildungen in NLP, Kommunikation und Rhetorik begonnen. Hier möchte ich Menschen dabei unterstützen ihr Bestes Ich zu erleben.

Posted on Mai 24, 2017 in Uncategorized

Share the Story

About the Author

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top